MA#02: 5 Klöster

Full Image

Wann

Auch wenn hier 5 Klöster und Ermitas auf dem Programm stehen – es muss nicht Sonntag sein für diese Tour. Wenn die Beine fit sind lohnt die Tour sich jeden Tag der Woche.


Einkehr

Ganz klassisch in Petra (Sa Placa) oder mit guter Aussicht auf dem San Salvador, dem Randa oder Puig Inca.


Lieblingstour, weil

Nicht nur San Salvador UND Randa in einer Tour, sondern 3 weitere Ermitas und immer wieder schönste Aussichten, dazu eine der besten Abfahrten – klingt super? Ist super!

Im Tramuntana-Gebirge hängen die Wolken drin und Du willst trotzdem ein paar Höhenmeter machen? Diese Tour ist ein großer Kreis im Inselinneren, der mit 5 Anstiegen für ordentlich Höhenmeter sorgt. Um zwischen den Bergen km zu machen sind teilweise auch etwas größere Straßen dabei, aber wirklich nichts schlimmes und beschränkt auf das Nötigste. Genug Camí-km gibt es außerdem.

Und wer irgendwann nicht mehr kann lässt den nächsten Berg einfach weg!

Eckdaten

Streckenlaenge158 km

Hoehenmeter2.100 HM

FahrtzeitKönigsetappe

Anstiege

Bonany: 200HM, CA. 3,5 KM, MAX 12%

San Salvador: 330HM, CA. 5 KM, < 10%

Monti Sion: 100HM, CA. 1,5 KM

Puig de Randa: 310HM, CA. 5 KM

Santa Magdalena: 180HM, CA. 3 KM

Lieblingstour von

Jörn

Kam als kleiner Triathlet zum ersten Mal auf die Insel und hat sich die Straßen noch ehrlich durch klassisches Verfahren erfahren, in Zeiten als man von GPS geführten Radtouren noch nicht mal zu träumen wagte (und so alt ist er nicht mal!).  Ist auch heute noch ohne Navi unterwegs wenn er ein paar Mal im Jahr auf die Insel kommt.  

Fährt in München sehr entspannt und vermeidet Ortsschildsprints oder Attacken am Berg –  wie ich zu meinem Leidwesen feststellen musste gilt der Verzicht auf Bergpunkte allerdings nicht im Urlaub.

Download

Karte zum Ausdrucken? Demnächst!

Strava Logo Route folgt in Kürze

Die Route

Los geht die Route in Ariany, weil Jörn da gerne wohnt. Direkt mit ner Abfahrt und dann die Hauptstraße vermeidend nach Petra. Wer an anderer Stelle in den Kreis eingestiegen ist kann hier klassisch Kaffee, Kuchen und Orangenschnitze genießen – für alle anderen heißt es: Anstieg zur Ermita de Bonany und Aussicht gucken, Teil 1!

Nach der Abfahrt rechts Richtung Felanitx, hier erst den Schildern Richtung Portocolom folgen bis es rechts ab zum San Salvador geht. Ca. 1km geradeaus, dann gehen die Serpentinen los. Zwischendrin und oben angekommen gilt: Aussicht gucken, Teil 2!

2 done, 3 to go!

Runter sausen und durch Felanitx Richtung Campos, aber direkt nach dem Ortsausgang rechts auf den Camí de Son Mesquida nach Porreres abbiegen. Mit GPS dem Track über die Camís nachfahren – ohne in Porreres Richtung MA5040/Campos bis es rechts ab zum Monte Sion geht. Es gilt: Hochklettern und Aussicht genießen, Teil 3!

Wieder runter sausen und Richtung Llucmajor, dort der Straße Richtung Algaida folgen. Aus Llucmajor geht’s gute 3km mit ca. 3% bergauf (leider mit etwas Verkehr) bis zur Abzweigung nach Randa, wo der richtige Anstieg zur Santuari de Cura beginnt. Oben vielleicht Zeit für nen Kuchen ? Sowieso gilt: Aussicht genießen, Teil 4!

Hinab!

Wieder runter und in Randa Richtung Montuiri kann man 5km super laufen lassen – genießen! Über die MA-15 (entweder Brücke oder Kreisverkehr) und dann nach Pina und Sencelles. In Inca rechts und dann im 2. Kreisel Richtung Sta. Margalida. Nach 400m links in den Camí vell Inca (ohne Schild). Geradeaus bis es rechts den letzten Berg rauf geht: Aussicht genießen, Teil 5!

Ab jetzt flach

Zurück auf den Camí bis es rechts Richtung Llubí geht. Ohne Schilder muss man einmal links/rechts und auf der Hauptstraße links nach Muro. Hier erst Richtung Sineu folgen, dann über Maria (de la Salud) zurück nach Ariany. Geschafft!

Alternativen

Man kann natürlich nach Belieben in den Kreis einsteigen.
Z.B. von Port d'Alcudia aus: Anfahrt über Can Picafort/Muro, raus über Sa Pobla. Wären 31km extra.